REHABILITATION

12 unterschiedliche Berufsgruppen sind in die Behandlung der Patienten in Casana involviert. 

 

Mit den Patienten und deren Angehörigen arbeiten sie gemeinsam daran, die Behandlungsziele zu erreichen.

Ärzte

Psychologie

Ergotherapie

Logopädie

Sind verantwortlich für die Umsetzung der Rehabilitation. Leiten das Team und stimmen die Rehabilitationsziele mit den Patienten und Angehörigen ab. Standardmäßige Überprüfung der Medikation und der Risiken für schwere Komplikationen und die Ausbildung von Pflegebedürftigkeit.

Wie gut sind die Fähigkeiten im Bereich Intelligenz, Gedächtnis, Konzentration, Raumverarbeitung und Planungsvermögen? Moderne Tests liefern möglichst frühzeitig verlässliche Ergebnisse. Gemeinsam mit Ergotherapie und Logopädie werden verbliebene Fähigkeiten trainiert.

Aufgaben der Physiotherapie sind Rückgewinnung, Verbesserung und Erhaltung der Selbständigkeit im Bereich der Mobilität. Hilfsmittel zur Fortbewegung werden standardmäßig überprüft, das individuell geeignete beübt.

 

Schmerzlinderung im Bereich der Wirbelsäule, Hüft– oder Kniegelenke ist ein weiterer Schwerpunkt.

Einen Webstuhl besitzen wir nicht. Aber eine Küchenzeile und ein Übungsbad. Das Einüben der Aktivitäten des täglichen Lebens gehört zu den Hauptaufgaben. Z.b. bei einem Wasch– und  Anziehtraining.

 

Mobilisierung und Regulierung des Muskeltonus der Hand, der Schulter und des Rumpfes, Hilfsmittelversorgung und Hirnleistungstraining ergänzen das Leistungsspektrum.

Sprach– und Schluckstörungen kommen häufig vor bei geriatrischen Patienten. Dies nicht nur als Folge eines Schlaganfalls, sondern auch bei Parkinson und anderen neurologischen Erkrankungen.

 

Die Aufgaben der Logopädie sind Diagnostik und Behandlung der Sprech-, Sprach-,Ess-  und Schluckstörungen. Dazu gehört auch die Kommunikation, Lesen und Schreiben sowie Kommunikation mit Mimik und Gestik.

Pflege

Unterstützt die anderen Teammitglieder und trägt dazu bei, Selbstbestimmung und Selbständigkeit des Patienten bei den Alltagsverrichtungen wieder zu ermöglichen. Die Anleitung pflegender Angehöriger stellt einen wichtigen Aufgabenbereich dar.

Massage

Gemeinsam mit den physikalischen Verfahren, wie z.B.  Wärme– und Kälteanwendungen dient sie der Regulation des Muskeltonus und der Schmerzbekämpfung.

 

Stimmung, Motivation und Lebensmut verbessern sich, Schmerzen und Lymphödeme werden reduziert.

Anders als bei jüngeren Patienten, geht es in bei geriatrischen Patienten zumeist um Fehl– und Mangelernährung.

 

Der Schwerpunkt liegt in einer Beratung zur gesunden Ernährung oder zu Besonderheiten bei bestimmten Diagnosen, wie Osteoporose, bei Sonderkostformen und z.B. auch bei Schluckstörungen.

Ernährungsberatung

Sozialdienst

Der bürokratische Aufwand für geriatrische Patienten ist hoch: Pflegeversicherung, Schwerbehindertenausweis, Beratung und Vermittlung häuslicher Hilfen, Kostenregelungen und anderes mehr.

 

Der Sozialdienst berät Patienten und Angehörige und bereitet das ambulante Hilfesetting für die Zeit nach der Reha vor.

Medizinische

Trainingstherapie

...............................................................................................................................................................................................

Gruppen

INDIVIDUELLE ÄRZTLICHE BETREUUNG

ENGAGIERTES PFLEGETEAM

ZUHÖREN UND HELFEN

SCHWERPUNKT NEUROLOGIE

MOTORIK UND HIRNLEISTUNG

LGOGOPÄDIE

ZUR RUHE KOMMEN

Physiotherapie

Eine Waffe im Kampf gegen Unbeweglichkeit, Gangunsicherheit, Stürze und Frakturen. Mit zunehmenden Alter lassen Kraft und Ausdauer nach. Es sei denn, man trainiert dagegen an. Auch im hohen Alter ist ein Muskelmassen– und damit Kraftzuwachs möglich.

 

Kraft, Ausdauer, Koordination und Balance sind die Qualitäten, die im Rahmen der Medizinischen Trainingstherapie gebessert werden. Folge: größere Gehstrecke, mehr Sicherheit, weniger Stürze, mehr Lebensqualität.

 

Das Verwaltungsteam sorgt für einen reibungslosen Ablauf der ambulanten Rehabilitiaton. Tausende von Fahrten mit dem Deutschen Roten Kreuz und bis zu 5 Behandlungstermine pro Tag und pro Patient werden das ganze Jahr über geplant, koordiniert und mit den Rehabilitanden abgestimmt. Eine phantastische Leistung der Damen im Empfangsbereich.

 

Neben einer perfekten Organisation bleibt immer noch Zeit für ein tröstendes Wort und die vielen Anliegen unserer Patienten. 

EMPFANG

Entscheidend für den Behandlungserfolg ist das routinierte und effiziente

Zusammenspiel unterschiedlicher Berufsgruppen.

GERIATRIE   I   REHA   I   PRAXEN   I   PFLEGE   I   REHASPORT   I   TEAM   I   COMMUNITY   I   ÜBER UNS

LUISE KERBER, 102 JAHRE

Die fürsorglich Begleitung unserer Patienten durch die Zivildienstleistenden des DRK zum Behandlungszentrum und zurück  nach Hause betrachten wir als wichtigen Bestandteil der Rehabilitation.

 

Rund 80 % der Rehabilitanden nutzen den kostenfreien Transportdienst.

ZIVILDIENSTLEISTENDE

Fahrten

Administration

HOCKERGYMNASTIK

GESPRÄCHSKREIS

STURZPROPHYLAXE

YOGA AUF DEM STUHL

Gruppentherapien fördern soziale Kontakte und sind eine wertvolle Ergänzung zu den Einzelbehandlungen und Beratungsangeboten.

 

 

Die Gruppenangebote sind auf die Bedürfnisse geriatrischer Patienten zugeschnitten.

 

 

GERIATRIE   I   REHA   I   PRAXEN   I   PFLEGE   I   REHASPORT   I   TEAM   I   COMMUNITY   I   ÜBER UNS