Den Patienten die bestmögliche Therapie und Pflege zu ermöglichen, ist das Ziel von Casana. Um diese Qualität zu garantieren, überprüft und verbessert das Rehabilitationszentrum seit der Gründung 1996 ständig seine Leistungen und Prozesse.
Im Laufe der Jahre erreichte es dabei mehrere Qualitätsmerkmale.

Am Anfang stand ein Modellversuch

Das ambulante geriatrische Rehabilitationszentrum Casana in Mannheim wurde Mitte der 90er Jahre gegründet. Es entstand im Rahmen des Modellversuchs „Ambulante Geriatrische Rehabilitation“ des Sozialministeriums und der AOK Baden-Württemberg. Klaus Haarmann, langjähriger Leiter der Geriatriekommission der Kassenärztlichen Vereinigung Nordbaden, war Initiator und bis 1998 Leiter des Modellprojekts. Anschließend übernahm sein Sohn Oliver Haarmann die Leitung. Wichtige Entwicklungsschritte waren die Gründung des Casana Rehabilitations-Sportvereins 2004 und der Erwerb der Fitnessanlage Vita Balance. Im gleichen Jahr folgte der Umzug an den jetzigen Standort auf dem Lindenhof, an dem die vier Praxen für Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie und Massage eröffnetenund seitdem eine Behandlung auf Rezept ermöglichen.

Nach Ende der Modelllaufzeit 2007 konnte Casana mit den Landesverbänden der gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) einen Versorgungsvertrag auf Basis des § 40 SGB V abschließen. Das Zentrum erfüllt somit die Qualitätsstandards der Rahmenempfehlung der GKV-Spitzenverbände und des MDS zur Durchführung ambulanter geriatrischer Rehabilitation und gehört zu den wenigen Einrichtungen in Deutschland, die auf eine langjährige Erfahrung in der ambulanten Rehabilitation geriatrischer Patienten zurückblicken können.

Februar 1996-1999

Am Anfang stand ein Modellversuch

Das Sozialministerium Baden-Württemberg und die gesetzlichen Krankenkassen führen als erstes Bundesland einen Modellversuch zur Umsetzung ambulanter geriatrischer Rehabilitation durch. Unter der Projektleitung des Internisten und Geriaters Dr. Klaus Haarmann wird in Mannheim das sog. Hausarztmodell erprobt und wissenschaftlich evaluiert

Oktober 1998

Gründung der "Casana" an neuem Standort

Umzug vom Standort Neuostheim in den High Tech Park Neckarau und Gründung der Casana Ambulante Geriatrische Rehabilitation GbR

März 1999

Casana mit neuer Leitung

Dr. Klaus Haarmann beendet seine Tätigkeit als niedergelassener Arzt, sein Sohn Dr. Oliver Haarmann übernimmt die Leitung des Projekts

Juli 2000

Ergebnisse zum Modellversuch

Veröffentlichung der Ergebnisse zum Modellversuch durch Carola Schweizer/Iso-Institut Saarbrücken
November 2003

Gründung Casana Rehabilitations-Sportverein e.V.

Auch nach der Reha in Bewegung bleiben mit dem Casana-Rehasport

Juli 2004

Rahmenempfehlungen der BAR

Fertigstellung der Rahmenempfehlungen zur Umsetzung Ambulanter Geriatrischer Rehabilitation durch die Bundesarbeitsgemeinschaft Rehabilitation

August 2004

Umzug in den Lindenhof und Gründung der 4 Praxen

Umzug der Casana an den aktuellen Standort auf den Lindenhof, Meerfeldstr. 63, Eröffnung der Praxis f. Physiotherapie (Thomas Uhrig), Ergotherapie, physik. Therapie und Logopädie (Sylvia Komander)

September 2005

Start der Casana Software-Entwicklung

Beginn mit der SAAS-Programmierung Casana Verwaltung Software durch Tobias Hetttinger

Januar 2006

Vita Balance

Erwerb der Fitnessanlage Vita Balance GmbH im gleichen Haus des Rehazentrums

Januar 2007

Erste Einrichtung in Deutschland mit Zulassung nach § 40 SGB V

Casana schliesst als erste Einrichtung einen Vertrag nach SGB V mit allen gesetzlichen Krankenkassen

September 2007

Gründung des Pflegedienstes Casana mobil

Juli 2008

vitaconnect:: geht online

Vernetzung mit 110 Arztpraxen für einen elektronischen Befundaustausch, Entwicklung von Mediathek, Themenpark und Dienstefinder auf der vitaconnect::

November 2008

Gründung der GmbH

Casana wird zur juristischen Person Casana Ambulante Rehabilitation & Prävention GmbH & Co.KG

März 2009

Mitgliedschaft bei MoRe

Casana wird Mitglied bei der Bundesarbeitsgemeinschaft mobile Rehabilitation

August 2009

Scharfe Kürzungen durch die Kassen führen zur Krise

Ohne Vorankündigung reduzieren die Krankenkassen kollektiv die genehmigten Behandlungstage von 20 auf 15 Tage und steigern die Ablehnungsquote auf knapp 50%. Krise.
Oktober 2010

Verkauf des Pflegedienstes Casana mobil

Der Verkauf ermöglicht die Überbrückung der Krise.
September 2011

Casana wird Mitglied im Bundesverband Geriatrie

April 2013

Neues Corporate Design

Beginn der hocheffizienten Zusammenarbeit mit Designbüro Mesch zur Neugestaltung der Webseiten Casana, Vita Balance und vitaconnect:: und zur Intensivierung der Öffentlichkeitsarbeit

Mai 2014

Positionspapier der DVfR

Casana wird Mitglied des Arbeitskreises zur Erstellung eines Positionspapiers der DVfR zur nichtvollstationären rehabilitativen Versorgung geriatrischer Patienten

September 2014

Casana wird Mitglied bei der LAG Baden-Württemberg

März 2015

KfW-Innovationsdarlehen

Casana erhält ein KfW-Innovationsdarlehen zur weiteren Entwicklung der Softwarelösungen

April 2015

Gründung MAG 1

Gründung des Projekts Mag1 – Mannheim gegen Einsamkeit und Förderung der Softwareentwicklung durch das Sozialministerium Baden-Württemberg.

März 2016

Die ersten eigenen Transportfahrzeuge

Casana führt die Fahrten der Rehabilitanden erstmalig in Eigenregie durch.

August 2016

Praxis für Physio- & Klettertherapie

Casana eröffnet die Praxis für Physio- und Klettertherapie in unmittelbarer Nachbarschaft zum Rehabilitationszentrum

August 2016

Neue Firmenzentrale in Neckarau

Bezug der neuen Firmenzentrale im alten Gießereibad in Neckarau zur Konzentration der Bereiche Administration, Softwareentwicklung und CRM

Oktober 2016

Zertifizierung nach QReha ambulant

Casana führt ein Qualitätsmanagement ein und wird zertifiziert nach QReha ambulant.

Januar 2017

Forcierung der Mobilen Rehabilitation

Casana bewirbt sich für Verträge mit den gesetzlichen Krankenkassen zur Umsetzung mobiler Rehabilitation
back to top